Archiv für die Kategorie Konto

 
 

Persönliche Geheimzahl für mehr Sicherheit

Die Abkürzung PIN bezeichnet die Persönliche Identifikationsnummer, welche oft auch als Geheimzahl bezeichnet wird. Sie dient innerhalb der Identifikationstechnik zur Authentifizierung, Identifizierung, Geheimnummer, Passwort oder Zugangskennung einer Person in Zusammenhang mit einem personengebundenen Vorgang.
Den ganzen Beitrag lesen...

Vorteile von beleghaften Überweisungen

Von einer beleghaften Überweisung spricht man, wenn das Überweisungsformular nicht online an die Bank übermittelt, sondern dort persönlich abgegeben wird. Aus diesem Grund sind beleghafte Überweisungen bei Onlinebanken in der Regel nicht möglich, da hier der Zahlungsverkehr ausschließlich online abgewickelt wird, auch gibt es keine Filialen, bei denen die Belege abgegeben werden könnten.
Den ganzen Beitrag lesen...

Was ist eine Bestätigungsnummer (BEN) beim Online-Banking?

Der technische Fortschritt im 21. Jahrhundert ist kaum noch aufzuhalten. So kommt es, dass immer mehr Menschen die Möglichkeit des Online-Bankings nutzen. Ob es nun nur darum geht schnell den aktuellen Kontostand abzufragen, oder darum auch nach Geschäftsschluss eine Rechnung zu begleichen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Erklärung von TAN-Nummern und TAN-Liste

In den letzten Jahren wurden immer mehr die Möglichkeiten des Internets wegen der Verbreitung desselben umgesetzt. Besonders im Bereich des Kundenkomforts kann man online einiges machen. Den Anfang machte die elektronische Post. Kurz darauf konnte man im Internet auch fast jede Ware kaufen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Softwarelösungen und Verfahren für das Online-Banking

In den letzten Jahren stieg das Interesse für Online-Banking sehr stark an. Dies hatte zur Folge, dass zum einen in die Benutzerfreundlichkeit, zum anderen in Sicherheitsmechanismen investiert werden musste. Da Online-Banking der Zugriff auf den Bankenrechner ist, um Kontoinformationen abzurufen oder Transaktionen durchzuführen, gibt es die Unterscheidung in zwei Grundlegende Techniken.
Den ganzen Beitrag lesen...

Sichere Bankgeschäfte am PC per Online-Banking

Der Begriff Online-Banking bezeichnet Bankgeschäfte, die in elektronischer Form abgewickelt werden und keinen Beleg enthalten. Die wohl verbreitetste Art des Online-Banking ist die Abwicklung über den https-Zugang im Browser des PCs, es existieren jedoch noch einige andere Formen. Bei Kommunen und Großunternehmen ist es aufgrund der zumeist hohen Auftragslage gebräuchlich den physikalischen Datenträgeraustausch zu verwenden. Dieser konkurriert mit der Übermittlung von Dateien per BCS/FTAM. Diese Methode bedient sich DVDs bzw. spezieller Disketten um Überweisungen und Lastschriften an die Bank zu übermitteln. Die Ausführung der auf dem Datenträger vorhandenen Aufträge erfolgt nach der Zustimmung eines Kontobevollmächtigten.
Den ganzen Beitrag lesen...

Bankkontodaten vor Phishing-Mails schützen

Online-Banking gilt vom Grundsatz her einerseits als sicher, zum anderen gibt es aber nach wie vor diverse Lücken, die jedoch insbesondere auf ein unvorsichtiges Verhalten seitens der Kontoinhaber zurückzuführen sind. Dies trifft sowohl für die Nutzung des Kontos über das Internet zu als auch beim Geld abheben in der Bankfiliale. So gibt es beispielsweise an Geldautomaten die Betrugsmasche, dass Täter den Geldautomaten manipulieren, sodass beispielsweise die Eingabe der PIN aufgezeichnet wird.
Den ganzen Beitrag lesen...

Schnelle Geldtransfers über das Girokonto

Das Girokonto ist definitiv das Bankprodukt, welches in Deutschland von den weitaus meisten Kunden genutzt wird. Mittlerweile ist es oftmals so, dass bereits Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf oder 14 Jahren ihr erstes Girokonto nutzen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Taschengeldkonto, welches als Guthabenkonto bei den entsprechenden Banken geführt wird. Spätestens dann, wenn ein Studium, eine Ausbildung oder eine berufliche Tätigkeit begonnen wird, wird das Girokonto nahezu unverzichtbar.
Den ganzen Beitrag lesen...

Bank- und Kontowechsel kann Kosten sparen

Das Girokonto ist definitiv die Kontoart, die bei den meisten Bankkunden höhere Kosten verursacht. Während beispielsweise Spareinlagen, Tages- sowie Festgelder beim Kunden zu keinen Ausgaben in Form von Gebühren oder sonstigen Kosten führen, sieht es beim Girokonto häufig anders aus. Zu nennen sind hier im Wesentlichen die Kontoführungsgebühren, die von den zahlreichen Banken berechnet werden, welche die Führung eines Girokontos ermöglichen. Demzufolge ist es in diesem Bereich besonders wichtig, dass Verbraucher von Zeit zu Zeit einen Anbietervergleich vornehmen.
Den ganzen Beitrag lesen...

P-Konto bietet Schutz vor Pfändung Dritter

Wenn Verbraucher ihre Schulden nicht zahlen können, dann kommt es in nicht wenigen Fällen zu einer Pfändung. Zwar mahnen die meisten Gläubiger zuvor noch einige Male an, aber sollte der Kunde letztendlich seinen Verpflichtungen nicht nachkommen können, sind Mahnbescheid und anschließende Pfändung in der Praxis häufig die Folge. Eine Pfändung sollte man als Verbraucher möglichst vermeiden, da diese mit einigen unangenehmen Folgen einhergeht.
Den ganzen Beitrag lesen...

Fremdwährungskonto zur Geldanlage nutzen

Viele Banken bieten ihren Kunden neben der Geldanlage in Euro unterschiedliche Fremdwährungskonten an. Dabei handelt es sich überwiegend um Festgeldanlagen sowie um Tagesgeldkonten, andere Sparformen wie das Sparbuch oder ein Sparbrief sind ebenfalls möglich. Die Geldinstitute werben für ihre Fremdwährungsprodukte mit besonders hohen Zinssätzen. Die Werbung ist zwar zutreffend, zu bedenken ist aber, dass bei der erforderlichen Umrechnung des eingezahlten oder überwiesenen Geldbetrages in die Kontowährung Kosten anfallen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Mit Schufaeintrag ein Girokonto eröffnen

Generell ist es in Deutschland so, dass jeder voll geschäftsfähige Bürger ein Girokonto eröffnen kann. Das gilt auch für Minderjährige, wenn die Eltern der Kontoeröffnung ausdrücklich zustimmen. Dennoch haben nur die Sparkassen vom Gesetz her die Pflicht, einen Antrag auf eine Girokontoeröffnung auf jeden Fall anzunehmen, während die Groß- und Privatbanken ohne weitere Begründung die Eröffnung eines Girokontos auch ablehnen können. Dieses geschieht vor allen Dingen dann, wenn der Antragsteller entweder kein festes Einkommen nachweisen kann oder aber negative Schufaeinträge vorhanden sind.
Den ganzen Beitrag lesen...

Was bei einer Falschüberweisung tun?

Noch immer sind viele Verbraucher skeptisch gegenüber der Erteilung einer Einzugsermächtigung zum Einziehen von Lastschriften. Dabei ist dieses Verfahren im Grunde sicherer als eine manuelle Überweisung, denn sollten zum Beispiel unberechtigte Personen per Lastschrift vom eigenen Konto etwas abbuchen, so kann man diese Abbuchung noch nach Wochen wieder rückgängig machen lassen, ganz einfach per Lastschriftrückgabe.
Den ganzen Beitrag lesen...

Bankkonto ohne Schufa eröffnen

Ein eigenes Konto ist heute für Jedermann unverzichtbar. Denn ohne ein solches wird wohl kaum jemand noch am allgemeinen Zahlungsverkehr teilnehmen können. Denn grundsätzlich werden heute sämtliche Zahlungen nur noch bargeldlos erledigt, also per Überweisung, Lastschrift oder Dauerauftrag. Das erste eigene Konto wird dabei häufig schon im jugendlichen Alter eröffnet und oftmals über viele Jahre behalten.
Den ganzen Beitrag lesen...

Sparkonto Konto in Österreich eröffnen

Vor einigen Jahren begann Vater Staat damit, den deutschen Bankkunden genauer zu durchleuchten. Dabei gab er den  Behörden Mittel an die Hand, um herauszufinden, bei welchen Banken der einzelne Bürger Konten unterhielt, ja sogar Einblick in deren Umsätze zu nehmen. Die deutschen Bankkunden wurden also gläsern, was wohl den wenigsten gefallen dürfte. Deshalb kann man seit diesem Zeitpunkt auch eine wahre Kapitalflucht beobachten, da immer mehr Deutsche sich entscheiden, ihre Gelder im Ausland anzulegen. Ob dies in der Schweiz, in Österreich oder Luxemburg geschieht, spielt dabei keine Rolle, denn generell sind die Banken im Ausland doch deutlich verschwiegener, als in Deutschland.
Den ganzen Beitrag lesen...

Sparkonto Konto in der Schweiz eröffnen

Die Schweiz ist ja seit jeher als Land der steuerlichen Freiheiten bekannt. Immer mehr Deutsche wenden sich heute ebenfalls in die Schweiz, um ihre Gelder anzulegen. Dies tun sie aber nur selten wegen einer erhofften Steuerersparnis, sondern vielmehr, um Vater Staat keinen Einblick in das eigene Vermögen zu gewähren. Seit einigen Jahren wurde nämlich in Deutschland das Bankgeheimnis derart aufgeweicht, das sämtliche Behörden und Ämter erfahren können, wo die deutschen Bürger Konten unterhalten und sogar, welche Bewegungen auf diesen vonstatten gehen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Bankkonto kostenlos

Kontoführungsgebühren sind so langsam ein Auslaufmodell - kostenlose Kontoführung dagegen liegt voll im Trend. Ohne Girokonto läuft heutzutage so gut wie gar nichts. Die Kontoeröffnung selber stellt sich für die Antragsteller sehr unterschiedlich dar.
Den ganzen Beitrag lesen...