Definition einer Eisberg-Order als Limit-Order

Gerade im Aktienbereich gibt es durchaus einige seltsam klingende Fachbegriffe, insbesondere wenn es um den Handel an den Börsen geht. Nicht mit allen Bezeichnungen müssen sich die Anleger auskennen, allerdings sollten zumindest die Grundlagen bekannt sein, wenn möglichst erfolgreich mit Aktien oder anderen Wertpapieren gehandelt werden soll. Zu den etwas skurrilen Begriffen, die zum Teil nur wenige Anleger schon einmal gehört haben, zählt beispielsweise die Bezeichnung Eisberg-Order.
weiterlesen...

Leibrente bietet Vorteile und sicheren Ertrag

Die meisten Bundesbürger haben mittlerweile verstanden, dass es im späteren Rentenalter kaum ohne eine private Vorsorge möglich sein wird, den vorherigen Lebensstandard auch nur annähernd halten zu können. Die gesetzliche Rente beträgt mittlerweile kaum noch mehr als 60 Prozent des vorherigen Einkommens, sodass im Alter erhebliche Einbußen hingenommen werden müssen. Diese sogenannte Versorgungslücke lässt sich allerdings in vielen Fällen ganz oder teilweise schließen, nämlich durch eine private Altersvorsorge.
weiterlesen...

Mehr Aktien und Vorteile durch Aktiensplit

Der Handel mit Aktien ist sicherlich nicht einfach und wirft bei zahlreichen Anlegern viele Fragen auf, sodass ausreichend Informationen eine wichtige Basis sind, um erfolgreich handeln zu können. Insbesondere im Börsenbereich gibt es zahlreiche Fachbegriffe, mit denen sich interessierte Anleger zumindest teilweise auseinandersetzen sollten. So sollten Anleger beispielsweise verstehen, wie der Aktienhandel funktioniert, welche Chancen und Risiken die Wertpapiere beinhalten und auf welche Weise diese Finanzprodukte gekauft und verkauft werden können.
weiterlesen...

Bonuszertifikate für ertragsorientierte Anleger

Wer heute als Anleger nach dem besten Produkt sucht, der hat es sicherlich nicht leicht. Ein Grund dafür ist, dass es unzählige Anlageformen gibt, die nahezu jedem Anleger zur Verfügung stehen. Es sind nicht nur Spareinlagen, Tagesgelder oder Anleihen, zwischen denen sich die Kunden heutzutage entscheiden können. Nahezu jährlich gibt es zudem neue Finanzprodukte, die am Markt angeboten werden. Daher müssen sich die Anleger mit immer mehr Produkten auseinandersetzen, was ein teilweise durchaus nicht unerhebliches Fachwissen erfordert.
weiterlesen...

Börsenbriefe als Anleger Informationsquelle

Viele Anleger sind heutzutage der Meinung, dass ein erfolgreiches Investment in Aktien relativ einfach ist. Allerdings machen zahlreiche Kunden in der Praxis dann die Erfahrung, dass es nicht nur Glück ist, welches über Erfolg oder Misserfolg beim Handel mit Aktien entscheidet. Im Vorteil sind nämlich häufig die Verbraucher, die sich ausführlich mit der Börse und den jeweiligen Wertpapieren beschäftigen. Grundsätzlich empfehlen Experten, sich zunächst über den Markt, aktuelle Ereignisse und über das jeweilige Unternehmen zu informieren.
weiterlesen...

Steuern auf Zinsen, Dividenden & Kursgewinne

Den meisten Bürgern ist klar, dass sie ihr erzieltes Einkommen in Deutschland versteuern müssen. Dabei denken zahlreiche Verbraucher sicherlich an den eigenen Lohn bzw. das Gehalt, von dem der Arbeitgeber automatisch die zu zahlenden Steuern an das zuständige Finanzamt abführt. Neben dem Einkommen aus einer abhängigen Beschäftigung oder einer selbständigen Tätigkeit gibt es aber noch andere Einkünfte, die ebenfalls der Steuerpflicht unterliegen. Zu nennen sind hier insbesondere Kapitalerträge, die viele Millionen Bundesbürger erzielen.
weiterlesen...

Zinsvergleich nachhaltiger Geldanlage in Holz

Der Rohstoffmarkt ist immer in Bewegung, sodass auch Anleger oftmals Interesse daran haben, in verschiedene Naturprodukte zu investieren. War das Investment in Rohstoffe und Edelmetalle bis vor einigen Jahren nahezu ausschließlich Banken und institutionellen Kunden vorbehalten, so haben heutzutage auch Kleinanleger die Gelegenheit, Geld in die Preisentwicklung bestimmter Naturprodukte zu investieren. Es existieren verschiedene Varianten, auf welche Weise die Anleger ihr Kapital in Edelmetalle oder andere Rohstoffe anlegen können.
weiterlesen...

Mischfonds aus Aktien und Rentenpapieren

Insbesondere im Bereich der offenen Fonds finden Anleger und Sparer heutzutage zahlreiche Produkte vor, zwischen denen sie sich entscheiden können. Neben der Einteilung in geschlossene und offene Fonds gibt es noch weitere Kategorien, in die sich die einzelnen Investmentfonds eingruppieren lassen. Klassischerweise werden die offenen Fonds beispielsweise in die vier Kategorien Aktien, Renten, Geldmarkt und Immobilienfonds unterteilt.
weiterlesen...

Risikostreuung bei Anlageklassen beachten

Wer als Anleger möglichst erfolgreich investieren möchte, der sollte nach Meinung der Experten einige Punkte bei der Kapitalanlage beachten. Ein wichtiger Aspekt ist die sogenannte Diversifikation, die auch mit dem deutschen Begriff „Risikostreuung“ übersetzt werden kann. Inhaltlich handelt es sich dabei um die Verteilung des Kapitals auf verschiedene Anlageformen, die der jeweilige Anleger auf Basis der eigenen Ziele und Vorstellungen aussuchen sollte.
weiterlesen...

Tipps und Strategien zum Devisen handeln

Der Handel mit Devisen wurde in früheren Zeiten nahezu ausschließlich von Banken genutzt, um im Zuge des Eigenhandels Geschäfte zu tätigen. Seit einigen Jahren haben Kreditinstitute und vor allem spezielle Broker, aber auch Privatkunden die Möglichkeit eingeräumt, mit fremden Währungen zu handeln. Wer sich für diesen Weg der Spekulation entscheidet, sollte sich allerdings darüber im Klaren sein, dass der Devisenhandel ausschließlich für spekulativ eingestellte Anleger geeignet ist.
weiterlesen...

Anlage in Vorzugsaktien mit höherer Dividende

Wer als Aktionär verschiedene Aktien im Depot hat, der hat laut Aktiengesetz das Recht, an der Hauptversammlung teilzunehmen. Ein weiteres Aktionärsrecht besteht darin, eine Dividende zu erhalten. Dies trifft allerdings nur unter der Voraussetzung zu, dass die jeweilige Aktiengesellschaft auf ihrer Hauptversammlung beschlossen hat, den Aktionären eine Gewinnbeteiligung zukommen zu lassen. Wird demnach keine Dividendenausschüttung beschlossen, so kann der Anleger natürlich auch nicht von seinem Recht Gebrauch machen, den zusätzlichen Ertrag zu erhalten.
weiterlesen...

Aktienindex in Anlageentscheidung einbeziehen

Es gibt zahlreiche Verbraucher, die bereits mit Wertpapieren gehandelt haben oder aktiv an der Börse investieren. In den Medien wird täglich auf vielen Kanälen über die Entwicklung der Börsen berichtet, wobei allerdings selten jede einzelne Aktie bezüglich ihrer Kursveränderungen vorgestellt wird. Stattdessen wird den interessierten Anlegern in der Hinsicht eine Übersicht geboten, als dass die Veränderung der Aktienindizes publiziert wird.
weiterlesen...

Bank- und Kontowechsel kann Kosten sparen

Das Girokonto ist definitiv die Kontoart, die bei den meisten Bankkunden höhere Kosten verursacht. Während beispielsweise Spareinlagen, Tages- sowie Festgelder beim Kunden zu keinen Ausgaben in Form von Gebühren oder sonstigen Kosten führen, sieht es beim Girokonto häufig anders aus. Zu nennen sind hier im Wesentlichen die Kontoführungsgebühren, die von den zahlreichen Banken berechnet werden, welche die Führung eines Girokontos ermöglichen. Demzufolge ist es in diesem Bereich besonders wichtig, dass Verbraucher von Zeit zu Zeit einen Anbietervergleich vornehmen.
weiterlesen...

Währungsrisiko bei Fremdwährungsanleihen

Am Finanzmarkt gibt es zahlreiche Anleihen, die entweder in Euro oder in einer fremden Währung notieren. Bei den in Euro emittierten Rentenpapieren haben Kunden einen Vorteil, nämlich dass es kein Währungsrisiko gibt. Somit bleiben in erster Linie das Emittenten- sowie das Kursrisiko, mit dem Euro-Anleihen ausgestattet sind. Derzeit schauen sich allerdings aufgrund der Niedrigzinssituation im Euroraum immer mehr Anleger nach festverzinslichen Wertpapieren um, die nicht auf Euro, sondern auf eine fremde Währung lauten.
weiterlesen...

Tausch von Wandelanleihen in Aktien möglich

Zu den vielen Rentenpapieren, die in diversen Varianten am Markt angeboten werden, gehören unter anderem auch die Wandelanleihen. Die ebenso als Wandelschuldverschreibungen bezeichneten Papiere sind insbesondere für solche Kunden geeignet, die möglicherweise nicht nur in festverzinsliche Wertpapiere, sondern ebenso in Aktien investieren möchten. Die Wandelanleihe hat zwar viele Eigenschaften, die ebenfalls auf die Optionsanleihe zutreffen, hebt sich aber dennoch in einigen wichtigen Punkten von diesen Rentenpapieren ab.
weiterlesen...

P-Konto bietet Schutz vor Pfändung Dritter

Wenn Verbraucher ihre Schulden nicht zahlen können, dann kommt es in nicht wenigen Fällen zu einer Pfändung. Zwar mahnen die meisten Gläubiger zuvor noch einige Male an, aber sollte der Kunde letztendlich seinen Verpflichtungen nicht nachkommen können, sind Mahnbescheid und anschließende Pfändung in der Praxis häufig die Folge. Eine Pfändung sollte man als Verbraucher möglichst vermeiden, da diese mit einigen unangenehmen Folgen einhergeht.
weiterlesen...

Sichere Anleihen und Renditen im Vergleich

Wer eine sichere Geldanlage sucht, der landet häufig bei den Rentenpapieren, da diese von zahlreichen Banken und Beratern als sicheres Investment empfohlen werden. Anleihen haben im Allgemeinen den Ruf, sehr sicher zu sein und dennoch oftmals über eine gute Rendite zu verfügen. Diese Aussage kann allerdings nicht ohne weiteren Kommentar so im Raum stehenbleiben, denn es ist keineswegs so, dass Anleihen generell als sichere Geldanlagen bezeichnet werden können.
weiterlesen...

Bedeutung einer Schufa-Scoring Bewertung

Die SCHUFA ist für die meisten Banken eine wichtige Institution, da sie zahlreiche Daten über Bürger gespeichert hat, die vor allem dazu dienen, dass Banken und andere Vertragspartner die Bonität des Kunden einschätzen können. Bezüglich der Daten, die in der SCHUFA enthalten sind, kann eine Zweiteilung vorgenommen werden. In der ersten Gruppe sind solche Daten zu finden, die unter dem Begriff persönliche Daten zusammengefasst werden können.
weiterlesen...

Invalidenrente als Vorsorgeversicherung

Immer mehr Verbraucher gehen dazu über, ihr vorhandenes Einkommen gegen unvorhersehbare Ereignisse abzusichern. Zu diesen Ereignissen gehören beispielsweise Arbeitslosigkeit, längere Krankheiten und natürlich auch die Berufsunfähigkeit, die immer mehr Menschen in Deutschland trifft. Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört mittlerweile zu den wichtigsten Versicherungen, die von nahezu allen Experten und Verbraucherschützern empfohlen wird.
weiterlesen...

Tipps zu sicheren Produkten in der Finanzkrise

Insbesondere während einer Finanzkrise und in der Zeit danach suchen Anleger verstärkt nach besonders sicheren Produkten. Es stellt sich allerdings die Frage, ob es während einer Finanzkrise überhaupt sichere Geldanlagen gibt, oder ob nicht alle Investments mit einem größeren Risiko behaftet sind. Dass dies nicht der Fall ist, hat die vergangene Finanzkrise gezeigt, die sich zwischen 2008 und 2010 im Prinzip im gesamten europäischen Raum ausgebreitet hatte.
weiterlesen...