Archiv für die Kategorie Geldanlage

 
 

Arten und Beispiele festverzinslicher Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere sind Bestandteil des so genannten sicherheitsorientierten Vermögensaufbaus. Es gibt verschiedene Varianten dieser Wertpapiere. Im Wesentlich gehören dazu: die Bundesschatzbriefe, die Bundesanleihen, die Bundesobligationen, die Pfandbriefe, die Finanzierungsschätze des Bundes und die Schatzanweisungen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Vorteile festverzinslicher Wertpapiere nutzen

Ein festverzinsliches Wertpapier ist eigentlich ein Instrument zur Kreditfinanzierung, welches sowohl von Banken wie auch von Unternehmen angewendet wird. Der Herausgeber des Papiers, der so genannte Emittent, schuldet demnach dem Käufer, also dem Anleger, sowohl Zinsen wie auch die Tilgung.
Den ganzen Beitrag lesen...

Rendite von Bundesanleihe und Pfandbrief im Vergleich

Sowohl die Bundesanleihe wie auch der Pfandbrief sind festverzinsliche Wertpapiere, die neben einer festgelegten Laufzeit auch einen festen Zins aufweisen. Die Bundesanleihe wird von der Bundesrepublik Deutschland ausgegeben, die hiermit zum Beispiel Haushaltsdefizite finanziert. Ihre Laufzeit beträgt bei Emission stets zwischen 10-30 Jahre. Den Bundesanleihen stehen Forderungen gegen Kommunen oder andere Länder gegenüber, wodurch die Rückzahlung als gesichert angesehen werden kann. Pfandbriefe hingegen werden von speziellen Pfandbriefbanken emittiert.
Den ganzen Beitrag lesen...

Lohnende Geldanlagen im deutschen Wohnimmobilienmarkt

Geldanlagen im deutschen Wohnimmobilienmarkt erwirtschaften in der Regel gute Renditen. Sie sind auf unterschiedliche Art wie die Beteiligung an einem Immobilienfonds, den direkten Besitz von Ertragsimmobilien oder den Kauf von Aktien der an der Börse gelisteten Wohnungsunternehmen möglich. Die höchste Rendite verspricht der direkte Kauf eines Miethauses oder mehrerer zu vermietender Wohnungen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermietung ist die gute Lage eines Hauses.
Den ganzen Beitrag lesen...

Vorteile von Free-Buys beim Online-Trading

Online-Trading erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit, denn immer mehr Verbraucher möchten diesen einfachen und schnellen Weg nutzen, um beispielsweise Wertpapieraufträge zu erteilen. Im ersten Schritt ist es empfehlenswert, einen Vergleich der Anbieter vorzunehmen und sich dabei insbesondere mit den Onlinebrokern zu beschäftigen. Diese bieten den Handel mit Aktien und sonstigen Wertpapieren nämlich heutzutage oftmals zu einem sehr günstigen Preis an, der teilweise deutlich unter den Gebühren liegt, die beispielsweise von Filialbanken veranschlagt werden.
Den ganzen Beitrag lesen...

OTC-Handel – Günstige Alternative für Anleger

Die weitaus meisten Kunden gehen davon aus, dass eine erteilte Wertpapierorder an der Börse ausgeführt wird. Dies ist meistens auch der Fall, denn in der Regel bieten insbesondere Banken und Online-Broker den Börsenhandel an. Viele Anleger und Händler wissen in dem Zusammenhang allerdings nicht, dass es noch eine weitere Alternative gibt, nämlich den sogenannten OTC-Handel. Dabei steht die Abkürzung OTC für „Over the Counter“, was so viel bedeutet wie, dass der Auftrag eben nicht über die Börse, sondern direkt zwischen den zwei teilnehmenden Banken oder Brokern ausgeführt wird.
Den ganzen Beitrag lesen...

Direkthandel und börslicher Handel von Aktien

Wer Aktien oder andere Wertpapiere handeln möchte, der entscheidet sich in den meisten Fällen für eine Bank oder einen Broker, um dort zunächst einmal ein Wertpapierdepot zu eröffnen. Nach der erfolgreichen Einrichtung des Depotkontos muss auf dem entsprechenden Verrechnungskonto nur noch Kapital vorhanden sein, um Handelsaufträge zu erteilen. Was viele Anleger allerdings nicht wissen: Hierzulande gibt es zwei grundsätzliche Handelsarten, die voneinander zu unterscheiden sind.
Den ganzen Beitrag lesen...

Empfehlungen zu Öl-Aktien und Fonds kaufen

Ein Investment in Öl gehört sicherlich derzeit zu den spekulativen Geldanlagen, was sich in der Vergangenheit mehrfach bestätigt hat. So hat gerade der Ölpreis in den vergangenen Jahren enorme Schwankungen verzeichnet, was einerseits bei vielen Anlegern zu hohen Gewinnen, andererseits bei nicht wenigen Investoren aber auch zu hohen Verlusten geführt hat. Grundsätzlich gibt es diverse Möglichkeiten, wie auf steigende oder fallende Ölpreise spekuliert werden kann.
Den ganzen Beitrag lesen...

Hochzinsanleihen beinhalten erhebliche Risiken

Der Anleihemarkt ist derzeit sehr interessant, was an verschiedenen Punkten liegt. Zunächst einmal bieten sich Anlegern am Kapitalmarkt aktuell nur wenige Alternativen, die von der Rendite her interessant sind. Spareinlagen, Tagesgelder und Festgelder haben kaum noch die Möglichkeit, Erträge von mehr als 1,5 Prozent zu gewährleisten. Im Anleihebereich muss hier differenziert werden, denn es gibt sowohl Rentenpapiere mit einer ebenso geringen Verzinsung als auch Wertpapiere, die einen deutlich höheren Zinssatz verbriefen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Effekten als variantenreiche Geldanlage

Viele Anleger suchen derzeit nach einer rentablen Geldanlage, die im Bereich der Sparkonten, Tages- und Festgelder nicht mehr zu finden ist. Die niedrigen Kapitalmarktzinsen haben dafür gesorgt, dass vor allen Dingen Spareinlagen und Termingelder erheblich an Attraktivität verloren haben. Viele Experten empfehlen den Anlegern deshalb, sich nach Alternativen umzusehen, beispielsweise nach Sachwerten.
Den ganzen Beitrag lesen...

Erklärung einer Geldanlage in Valuta-Papiere

Mit vielen Begriffen aus dem Finanzbereich können Verbraucher oftmals nichts anfangen. Zahlreiche Bezeichnungen sind sehr fachspezifisch und auch nicht von großer Bedeutung, wenn es um die tägliche Praxis gilt. Dennoch kann es natürlich nicht schaden, wenn sich auch der Normalverbraucher möglichst gut hinsichtlich der verschiedenen Fachbegriffe auskennt. Im Wertpapierbereich wird zum Beispiel öfter von sogenannten Valuta-Papieren gesprochen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Ablauf und Kosten von Tafelgeschäften

Viele Anleger interessieren sich derzeit für den Handel mit Wertpapieren, was natürlich unter anderem auch damit zu begründen ist, dass es am Kapitalmarkt nur wenig attraktive Alternativen gibt. Mit Tagesgeld, Festgeld oder Spareinlagen muss man vielen Kunden erst gar nicht mehr „behelligen“, da die Zinsen sich in diesen Bereichen kaum noch oberhalb von einem Prozent bewegen. Daher sind es nicht wenige Anleger, die ihr Heil im Investment in Aktien oder sonstigen Wertpapieren suchen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Realtime-Kurse als aktuelle Echtzeitpreise

Zahlreiche Anleger haben sich dazu entschlossen, ihr Geld nicht mehr in sicherere und gleichzeitig unrentable Anlageformen zu investieren, sondern beispielsweise über den Weg der Derivate zu spekulieren. Aber auch beim Handel mit Aktien gibt es einige Zahlen und Daten, die für ein erfolgreiches Investment von großer Bedeutung sind. So müssen Anleger beispielsweise immer dann häufig die aktuellen Kurse abrufen, wenn zwischen Kauf und Verkauf des jeweiligen Finanzproduktes nur ein sehr geringer Zeitraum liegt.
Den ganzen Beitrag lesen...

In Edelmetalle als Geldanlage investieren

Da die Anlagezinsen schon seit vielen Monaten sehr niedrig sind, suchen immer mehr Anleger nach Möglichkeiten, ihr Kapital noch einigermaßen rentabel anzulegen. Wer in diesen Zeiten Experten um ihren Rat fragt, welche Finanzprodukte noch gut zur Geldanlage geeignet sind, der wird oftmals vor allem Immobilien als Antwort erhalten. Darüber hinaus werden ebenfalls Aktien empfohlen, auch wenn viele Anleger diese Form des Investments nicht wünschen, was unter anderem auch an den aktuell relativ volatilen Börsen liegt.
Den ganzen Beitrag lesen...

Anlage in Edelmetalle als Schutz vor Inflation

Momentan stellt sich die Wirtschaftslage in Deutschland so dar, dass es weder einen starken Aufschwung noch einen Abschwung gibt. Experten sind der Auffassung, dass die Wirtschaft in diesem Jahr mehr oder weniger stagnieren wird, was sich unter anderem auch in der Inflationsrate bemerkbar macht. Die Preissteigerungsrate bewegt sich nämlich bereits seit Monaten auf einem relativ niedrigen und gleichzeitig stabilen Niveau, sodass es hierzulande aktuell keine Gefahr einer stärkeren Inflation gibt.
Den ganzen Beitrag lesen...

Definition und Erklärung Cost-Average-Effekt

In Deutschland gibt es viele Millionen Sparer, die regelmäßig etwas Geld zur Seite legen, um beispielsweise später über eine zusätzliche private Altersvorsorge verfügen zu können. In vielen Fällen werden dazu bestimmte Sparverträge genutzt, wie zum Beispiel ein Banksparplan, ein Fondssparplan oder diverse Renten- bzw. Kapitallebensversicherungen. Während es beim Banksparplan und Rentenversicherungen ohnehin so ist, dass monatlich ein fixer Betrag in Euro eingezahlt wird, bieten sich beim Fondssparplan grundsätzlich zwei unterschiedliche Varianten an, was zu tätigende Käufe angeht.
Den ganzen Beitrag lesen...

Derivate zur spekulativen Geldanlage nutzen

Viele Anleger suchen nach sicheren Investments, weshalb sie sich beispielsweise für Tagesgeld, Festgeld oder Spareinlagen entscheiden. Andererseits möchten ebenfalls zahlreiche Kunden spekulieren, was natürlich mit den zuvor genannten Anlageformen nicht möglich ist. Daher interessieren sich diese Kunden für gänzlich andere Finanzprodukte, die meistens im Bereich der sogenannten Derivate zu finden sind.
Den ganzen Beitrag lesen...

Leitwährungen bei Währungsspekulationen

Das globale Wirtschaftssystem wird nicht zuletzt durch die verschiedenen Währungen geprägt, die in den unterschiedlichen Staaten und Regionen als gesetzliches Zahlungsmittel gelten. Insbesondere die Devisen, die einen großen Anteil am weltweiten Handel haben, werden als Leitwährungen bezeichnet. Somit handelt sich beim Leitkurs um einen Devisenkurs, der mindestens eine der sogenannten Weltwährungen beinhaltet. Zu diesen wichtigsten Währungen gehören insbesondere der amerikanische US-Dollar, der Euro, der Schweizer Franken sowie der japanische Yen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Börsengesetz als Grundlage für Aktienhandel

In Deutschland hat der Aktienhandel mittlerweile eine lange Tradition, auch wenn es sicherlich einige andere Länder gibt, in denen die Bürger bereits länger in derartige Wertpapiere investieren. Grundlage für den gesamten Aktienhandel, wenn man sich einmal die rechtliche Basis anschaut, ist das Börsengesetz. Dieses Gesetz beinhaltet zahlreiche Vorschriften und Regulierungen, die den gesamten Wertpapierhandel betreffen.
Den ganzen Beitrag lesen...

Graue Markt und andere Kapitalmarkt Anlagen

Anleger entscheiden sich nach wie vor für sehr sichere Investments, die sich insbesondere dadurch auszeichnen können, dass das investierte Kapital mit großer Wahrscheinlichkeit ordnungsgemäß wieder an den Kunden zurückgezahlt wird. Zahlreiche Finanzprodukte, die eine relativ hohe Sicherheit und vor allen Dingen eine gewisse Kontrolle auszeichnen, fallen in den Bereich des sogenannten weißen Kapitalmarktes. In Deutschland ist es so, dass es drei unterschiedliche Kapitalmärkte gibt, an denen Anleger vom Grundsatz her investieren können.
Den ganzen Beitrag lesen...